Egal ob Frau oder Mann, es ist schön, dass du dich für nachhaltige Business Lösungen interessierst. Anlässlich des Frauentags möchte ich dir hier 7 meiner liebsten “Business Women” kurz vorstellen. Fasziniert und inspiriert sollst du diesen Beitrag wieder verlassen. Also los!

Lauren Bush – FEED Projects

Die Nichte des ehemaligen US Präsidenten George W. Bush gründete 2007 “FEED Projects”, eine soziale Organisation welche Kindern auf der ganzen Welt eine Mahlzeit in der Schule ermöglichen möchte. Für dich und mich war das wahrscheinlich nie ein Thema. Wir beschwerten uns vielleicht eher noch darüber, dass das Essen zu versalzen ist.
Seit der Gründung sorgte sie dafür, dass über 100 Millionen Mahlzeiten finanziert wurden. Um sie zu zitieren:“People’s choices of what to buy and wear have the power to change the world”. Ein Absolut tolles Projekt! Sehr unterstützenswert. Wer gerne mehr über sie erfahren möchte, hier ein Link zu einem guten Interview mit Forbes.

Mathilde Collin – FRONT

Wer sagt Frauen und Technik… das passt nicht so zusammen? 2013 in Paris gegründet und mittlerweile nach San Francisco umgezogen, mit dem Ziel Teamwork noch effizienter und produktiver zu gestalten. Das funktioniert mit ihrer App, welche mittlerweile über 4000 Unternehmen verwenden. Das Unternehmen wurde mit 79 Millionen Dollar finanziert und hat mittlerweile über 100 Angestellte.

Carly Zakin and Danielle Weisberg – theSkimm

Eine App, gefördert mit 7,8 Millionen Dollar, hält ihre Nutzer am Laufenden. Jeden morgen gibt es die TOP Neuigkeiten direkt aufs Handy. Die App gibt sogar Buchempfehlungen und auf der Website findet man tolle Zusammenstellung z.B. über beutende Frauen in unserer Geschichte, passend zum Frauentag.

Jocelyn Leavitt und Samantha John – Hopscotch

WOW! Zwei Frauen, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben, Kindern ab 8 Jahren das Programmieren näher zu bringen. Und das mit viel Freude und ohne Frustration! Noch dazu in einer App. Mit 1,2 Millionen Dollar wurden sie gefördert und wer sehen möchte, was Kinder nach kurzer zeit schon drauf haben, der/dem würde ich diesen netten interaktiven Bären empfehlen.

Hetal Pandya – Edison 

Eine App die alles, um das man sich so kümmern muss, Mails, Pakete, der Kalender, miteinander verbindet und das Leben leichter macht. Große unternehmen wie Disney, HP, Amazon, Adobe oder Hilton nutzen ihre App.

Antje von Dewitz – Vaude

Nachhaltige und innovative Outdoor Ausrüstung und Bekleidung. Das ist die Branche, in welcher Antje von Dewitz bereits den “Europäischen Wirtschaftspreis für Nachhaltigkeit” verliehen bekam. Ihr Unternehmen ist ein Green Business, durch und durch. Sie produziert umweltfreundlich, achtet auf faire Löhne, produziert bestimmte Produkte vollständig in Deutschland und versucht Verpackungsmaterialien so gut wie möglich zu vermeiden. Absolut zukunftsweisend!

Verena Mai – UniSpotter

So ziemlich alle StudentInnen haben schon einmal Tinder benutzt. Recht genial also, eine App zu erfinden, die nach dem selben Prinzip funktioniert, jedoch ein großes Problem für vorrangig junge Menschen löst: Die Suche nach dem passenden Studium!

1 Tipp für dich

“Nur wer an sich selbst nicht glaubt, traut auch Anderen nichts zu!”

Also nimm es nicht ernst, wenn dir jemand sagt, dass du nichts erreichen kannst! Gerade wir Frauen haben doch tendenziell oft mit solchen Behauptungen umzugehen.

Auch bei meinen ausgewählten Gründerinnen hat es nicht immer nach purem Erfolg ausgesehen. Manche hatten ganz andere Karrieren davor und haben erst durch ein bestimmtes Erlebnis oder eine unterstützende Person ihr Passion gefunden.

Schlussendlich, wenn du eine kleine Starthilfe brauchst habe ich hier zwei Seiten für dich gefunden, die tolle Hilfestellungen, Tipps, Workshops, Videos, Events und Beratungen anbieten. Grace Accelerator & She takes on the world

Damit steht keiner von uns mehr etwas im Wege!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.