Nun hast du die Entscheidung getroffen neu anfangen zu wollen, hast dir erlaubt ab jetzt und für deine Zukunft zu träumen und hast Ziele gefunden, die es nun zu erreichen gilt. Es ist also schon sehr viel passiert! ….in deinem Kopf. Dein Leben hat sich bisher noch nicht verändert. Motivation alleine reicht nicht, um wirklich etwas zu bewegen. Etwas Hilfe ist gefragt und in diesem Artikel im Anflug. Besonders wichtig ist es nun nämlich, dir die optimale Umgebung zu schaffen um deine Ziele erreich zu können. Ist rundherum alles klar, steht dir nichts mehr im Weg.

“Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen.”
Sokrates

oder

“Wer sich selbst bewegt, kann auch die Welt bewegen!”
Natalie 🙂

Gewohnheiten sind der Schlüssel

Es ist ganz klar: Bewusste Entscheidungen treffen ist mehr etwas, das wir uns wünschen zu können, als dass es tatsächlich für uns möglich ist. Studien haben das mittlerweile belegt. Zu 95% entscheiden einzig und allein unsere Gewohnheiten. Nur 5% von unserem alltäglichen Handeln sind tatsächlich von uns persönlich und in einem Moment direkt beeinflussbar.

“Warum mit dem kleinen Finger gegen die Störung paddeln wenn man auch in stillen Gewässern segeln kann?”

Der effektivste Weg dein Leben tatsächlich relativ rasch und vor allem auch langfristig wirkungsvoll zu verändern, ist das Verändern der Umgebungsbedingungen. Wie auf dem Titelbild: Dieser kleine Keimling befindet sich leider in einer Umgebung die ihm beim Wachstum nicht unbedingt hilft. Er wird sehr stark dafür kämpfen müssen das gleiche zu erreichen wie Keimlinge in einem nährstoffreichen Waldboden. Vielleicht schafft er es zu einer ganz passablen Größe heranzuwachsen, doch wird er kein großer und stabiler Baum werden.

Nun hast du aber einen gigantischen Vorteil gegenüber diesem Keimling. Du kannst weggehen. Du kannst dich in fruchtbaren Boden pflanzen, so lustig das auch klingt. Eine Umgebung voller Nährstoffe nährt deine Motivation, dein Wohlbefinden und dein Glück und schützt vor stürmischen Bedingungen. Im Leben ist das ein Auffangnetz aus gesunden Beziehungen und guten Freunden.

Die Entscheidung ist radikal, die Veränderung gemütlich

In einem der vorherigen Artikel habe ich noch darüber gescherzt, dass viele tatsächlich umziehen oder sich die Augenbrauen rasieren um sich zu verändern oder selbst zu finden. Diese Veränderungen sind nur von kurzer Dauer, denn wenn man nach solch einer Reise oder einem Abenteuer wieder in die ursprüngliche Umgebung gelangt, kommen auch die alte Lasten zurück. Augenbrauen wachsen auch wieder nach.

Die Idee hinter dieser radikalen Veränderung ist aber gar nicht so verrückt! Wer seine Umgebung ändert, verändert auch sich selbst.

WICHTIG ist, dass diese Verändungen dort stattfinden, wo dein Leben auch in Zukunft stattfinden soll. Wirf keinen zu bösen Blick auf dich und deine Umgebung. Mit Sicherheit ist nicht alles schlimm. Dein Leben war bisher so wie es eben war, doch ab jetzt kann es anders sein. Ein bisschen Humor schadet bei dem gesamten Prozess auf keinen Fall.

“Sieh dein Leben als eine Art Sitcom. Am besten du lachst einfach über dich selbst! “

Und vergiss nicht, auch weinen ist erlaubt. Fehler machen wir alle. Die, die dazu stehen und daraus lernen werden wachsen und erfolgreich sein. Verzeih dir also selbst und lach ein wenig über dich!

Eine “kleine” Aufgabe für dich:
Achte von nun an eine Woche lang auf die Umgebung in der du dich tagtäglich bewegst. Mach dir bewusst welche Menschen den größten Einfluss auf dein Leben haben, ob Familie, Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen, ganz egal. Wer Freude am Zeichnen hat kann sich das auch ganz leicht niederschreiben und farblich markieren. Werde Herr/Frau deiner Umgebung. Finde heraus wo du dich derzeit platziert hast im Leben um danach den nächsten Schritt zu wagen. Auszutreten.

Für Fortgeschrittene:
Achte zusätzlich, oder die Woche darauf, ganz intensiv darauf, welche Gewohnheiten du in dein Leben integriert hast. Möglicherweise hat sich die eine oder andere auch ganz unbemerkt eingeschlichen und breit gemacht. Schreibe sie auf, zeichne sie,… tu das was sich für dich richtig anfühlt um dir deinem jetzigen Lebensstil bewusst zu werden. Erst nach einer guten Datenerfassung kann ein passendes Erfolgsmodell kreiert werden. So ähnlich würde man es in der Wissenschaft sagen.


Die wichtigste Botschaft aus diesem Artikel:
Die eigenen Gewohnheiten beeinflussen unser tägliches Handeln wie nichts anders. Der nachhaltigste aber vielleicht nicht unbedingt einfachste Weg neu Anzufangen ist, die Gewohnheiten zu verändern indem man die Umgebungsbedingungen ändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.